Presse & Aktuelles

28.05.2021

Aus der Praxis

Erfahrungsbericht eines pferdegestützten Einzelcoachings

Erfahrungsbericht eines pferdegestützten Einzelcoachings

Sarah nahm Anfang Mai an einem pferdestütztes Einzelcoaching teil. An ihren Eindrücken und Erkenntnissen lässt sie uns in diesem ausführlichen Erfahrungsbericht teilhaben.

"Ende 2017 begann ich mit 28 Jahren eine Therapie (systemischer Ansatz). Ich habe bis heute dadurch viele wichtige Erkenntnisse für mich gewonnen und zahlreiche positive Veränderungen in meinem Leben hervorrufen können. Dabei habe ich mir die Offenheit für verschiedene therapeutische Ansätze, die darauf zielen, sich selbst besser kennenzulernen und zu verstehen, immer bewahrt. Ende 2019 zog ich nach Dresden und stieß nach einem guten Jahr „Eingewöhnungszeit“ auf die wunderbar-ansprechende Website von Anja Heine, die unter anderem pferdegestütztes Coaching anbietet. Dieser Coaching-Ansatz war mir ganz neu. Pferde haben mich schon als kleines Mädchen begeistert und so trat ich in Kontakt mit Anja.

Nach einem persönlichen Gespräch war es am 8.Mai so weit. Früh am Morgen trafen wir uns am Stall. In der Halle war bereits alles vorbereitet. Anja gab uns zunächst Zeit voll und ganz anzukommen, indem wir einen Spaziergang entlang der Weide machten. Während diesem ergab sich ein sehr angenehmes Gespräch über meine derzeitige Lebenssituation, den Anlass meines Coaching-Wunsches und dem damit verbundenen Ziel für den heutigen Tag. Anja war von Minute eins zu 100 Prozent präsent bei mir und meinem Gesagten. Wenn es mir schwer fiel, meine Aussagen verständlich zu formulieren, behielt sie Ruhe, fragte nach und gab mir Sicherheit.

So konnten wir mit Klarheit in die ersten Übungen mit Loui – das ist Anja´s Pony – starten. Auch er war sofort ganz präsent bei mir und reagierte sehr fein auf meine Ausführung der von Anja gestellten Aufgaben. Bereits nach wenigen Minuten spürte ich, dass sich Gefühle in mir regten. So sollte es sein! Loui und Anja haben es in so kurzer Zeit geschafft, in mir Gefühle aufkommen zu lassen, denen ich sonst (zu) gern aus dem Weg gehe. Doch genau darin liegt der Zauber: ALLE Gefühle, auch bzw. vor allem die unangenehmen, sind ein Teil von mir und haben eine Daseinsberechtigung und wenn ich ihnen den Raum gebe, gefühlt zu werden, erlebe ich danach eine unheimliche Erleichterung und spüre: Es ist alles gut! Allein diese Erfahrung, die mich wirklich Überwindung gekostet hat und die ich innerhalb der ersten Viertelstunde (!)meiner insgesamt drei gebuchten Coachingstunden erleben durfte, war ein wahnsinniger Erkenntnisgewinn für mich.

Im Fühlen angekommen, ging die Reise zu mir im Seminarraum weiter. Loui durfte derweil den Sonnenschein und das frische Gras auf der Weide genießen.

Meine hervorgerufenen Emotionen wurden nun in verschiedenen, klar strukturierten und sehr empathisch angeleiteten Übungen durch Anja visualisiert und mir somit noch bewusster gemacht. Es war einfach nur faszinierend und so unglaublich lösend für mich, plötzlich zu sehen, wo der Ursprung dieser „schlimmen“ Gefühle lag. Ich kann ehrlich gesagt nicht in Worte fassen, wie überwältigt ich von dieser Erkenntnis war… 

Und das Beste: Sie war bahnbrechend! Von diesem Tag an entwickelte ich ganz bewusst ein neues Körpergefühl. Ich kann jetzt Situationen und den mit ihnen verbundenen Menschen, denen ich mich zuvor immer „ausgeliefert“ fühlte, stark und selbstsicher gegenübertreten. Solch ein aktives Selbstvertrauen habe ich noch nie zuvor gespürt – trotz langer Therapieerfahrung. Seit dem 8.Mai sind bereits einige Wochen vergangen und ich erlebe nahezu täglich Situationen, die ich nun ganz anders für mich lösen kann. Ich habe mit Hilfe von Anja und Loui entdeckt, dass ich gut so bin, wie ich bin – mit ALLEN Emotionen, die ich in mir trage und fühle. Sie gehören zu mir und erfüllen einen tiefen Sinn. Sie leiten mich und ich darf ihnen vertrauen.

Bis zu dem Coaching war ich jederzeit einfühlsam und verständnisvoll meinen Mitmenschen gegenüber. Das bin ich auch immer noch, aber ich verbiege mich nicht mehr, nur um anderen zu gefallen. Vorher ging ich immer in eine Anpassungshaltung und/oder legte einen hochgradigen Perfektionismus an den Tag, um bloß keine unangenehmen, kritischen Konflikte aufkommen zu lassen. Alles zu dem Preis, mich selbst und MEINE Bedürfnisse dadurch außer Acht zu lassen. Wo waren also die Empathie und das Verständnis FÜR MICH VON MIR? Wie konnte ich mit dieser Haltung erwarten, mich gut, erfüllt oder gar glücklich zu fühlen? Dank des Coachings verfolge ich nun meine neue Einsicht und gehe der schon jetzt sehr erfüllenden Lebensaufgabe nach: „Du bist auf der Welt um glücklich zu sein und nicht, um es anderen recht zu machen.“

                                                                                                           

29.01.2021

Aktuelles

GUTSCHEIN für pferdegestütztes Coaching

GUTSCHEIN für pferdegestütztes Coaching

Sie sind auf der Suche nach einem besonderen Geschenk? Dann verschenken Sie einen Gutschein für ein pferdegestütztes Coaching! Denn egal ob als Einzelcoaching oder als Wochenendseminar: Ein pferdegestütztes Coaching ist eine Erfahrung, die man nie mehr vergisst!

Bestellen Sie Ihren Gutschein einfach per E-Mail. Schreiben Sie mir dazu Ihre Kontaktdaten (Name und Adresse) sowie den Namen der beschenkten Person. Sie erhalten dann den Gutschein wahlweise per Post oder per E-Mail zugesandt.

Sie haben noch weitere Fragen? Dann kontaktieren Sie mich gerne persönlich.

20.12.2019

Presseartikel "Lichtblick - Magazin für praktizierte Individualpsychologie"

Vom Pferd durchschaut

Vom Pferd durchschaut

Warum können Führungskräfte etwas von Pferden lernen? Und welche Rolle spielt die Individualpsychologie in meiner Arbeit als pferdegestützter Coach? Auf diese Fragen liefert der aktuelle Beitrag im "Lichtblick", dem Magazin für praktizierte Individualpsychologie informative und unterhaltsame Antworten.

Eine ganz konkrete Situation aus einem Führungskräfteseminar vermittelt einen lebhaften Eindruck davon, wie pferdegestütztes Coaching in der Praxis abläuft. Zusätzlich wird aufgezeigt, warum Pferde bei der Weiterentwicklung von Führungskompetenzen so wertvolle Coachingpartner sind und welche Rolle die individuelle Persönlichkeit der Führungskraft dabei spielt.

 

24.06.2019

Aus der Praxis

Auch Pferde brauchen Weiterbildung

Auch Pferde brauchen Weiterbildung

Auch meine „Mitarbeiter“ dürfen von Zeit zu Zeit an einer Weiterbildung teilnehmen. Denn damit sie als Coachingpartner in pferdegestützten Seminaren eingesetzt werden können, ist Gelassenheit eine wichtige Grundvoraussetzung. Sie müssen offen und neugierig gegenüber neuen Menschen und Situationen sein und dürfen auch in unerwarteten Momenten nicht schreckhaft reagieren.

„Loui“ hat seine Trainingseinheit sichtlich mit Bravour bestanden. Statt sich vor dem Vorhang zu gruseln, hat er ihn „zum fressen“ gerne. Damit hat er sich erneut als hervorragender Trainingspartner für das nächste pferdegestützte Coaching qualifiziert.

18.03.2019

Messeauftritt "aktiv+vital" in Dresden

Wie pferdegestützte Seminare Unternehmen unterstützen, eine gesunde Führungskultur zu entwickeln.

Wie pferdegestützte Seminare Unternehmen unterstützen, eine gesunde Führungskultur zu entwickeln.

Vom 15. - 17.03.2019 fand die Gesundheitsmesse "aktiv+vital" im Messezentrum Dresden statt. Ein zentrales Thema war in diesem Jahr die "gesunde Unternehmenskultur".

Welchen nachhaltigen und einzigartigen  Beitrag Pferde dabei spielen, erfuhren die Messebesucher in meinem Vortrag "Wie pferdegestützte Seminare Unternehmen unterstützen, eine gesunde Führungskultur zu entwickeln."

Die Förderung von Führungs- und Sozialkompetenzen stellt Unternehmen heutzutage vor eine große Herausforderung. Schließlich können diese Schlüsselkompetenzen nicht über ein Hochschulstudium oder dem Lesen von Fachliteratur vermittelt werden. Sie müssen erfahrungsbasiert weiterentwickelt und gefördert werden. Die Reflektion des eigenen Verhaltens und der Führungspersönlichkeit sind dabei zentrale Elemente. Anhand von konkreten Beispielen aus der Seminarpraxis wurde den Zuhörern lebhaft und nachvollziehbar vermittelt,. wie Pferde das Verhalten und die Führungspersönlichkeit widerspiegeln. Denn erst dadurch werden diese für die Führungskraft zugänglich und reflektierbar. Diese Selbsterkenntnis stellt die Grundlage für die zwei weiteren Hauptbestandteile von pferdegestützten Führungskräfteseminare dar: zugrundliegende Führungs- und Kommunikationsmuster verstehen und darauf aufbauend diese zielorientiert und bedarfsgerechte zu einem gesunden Führungsstil weiterzuentwickeln. 

Denn dieser hat einen entscheidenden Einfluss auf die Motivation und Gesundheit der Mitarbeiter und trägt damit auch maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei.

23.11.2018

Fernsehbeitrag Dresden TV

Nachhaltige Weiterentwicklung von Führungskompetenzen durch pferdegestütztes Coaching.

Nachhaltige Weiterentwicklung von Führungskompetenzen durch pferdegestütztes Coaching.

Am 23.11.2018 wurde im Fernsehsender Dresden TV der Filmbeitrag "Nachhaltige Weiterentwicklung von Führungskompetenzen durch pferdegestütztes Coaching" ausgestrahlt.

Dieser bringt präzise und gut zusammengefasst auf den Punkt, worin der Mehrwert und die Einzigartigkeit von pferdegestützten Führungskräfteseminaren liegt.

www.youtube.com/watch?v=LADP-OsX3cg

 

 

14.11.2018

Presseartikel "Der Mittelstand - Das Unternehmermagazin"

Wie Manager von Pferden lernen

Wie Manager von Pferden lernen

Wenn Anja Voland ihre begehrten Kurse gibt, dann sind in den Reihen der Teilnehmer vor allem Unternehmer und andere Führungskräfte - Persönlichkeiten also, die Tag für Tag Menschen leiten.

Beispielsweise in einer Reithalle in der beschaulichen sächsischen Kleinstadt Pulsnitz können sich die Führungskräfte je ein eigenes Pferd aussuchen. Auf diesen wird bei den pferdegestützten Seminaren jedoch nicht geritten, sondern ausschließlich vom Boden aus mit ihnen gearbeitet.

02.08.2018

Presseartikel DieSachsen.de

Anja Voland – Bankjob gekündigt und mit etwas Richtigem begonnen

Screenshot DieSachsen.de

Die Arbeit. Das Büro. Normalität. Die Kollegen sind nett, mit dem Chef komme ich auch klar und die Aufgaben sind zu bewältigen. Eigentlich alles perfekt. Eigentlich! Irgendwas stimmt aber nicht. Was ist es bloß? Mache ich mir etwas vor, wenn ich mich jeden Morgen für einen Job verkleide, um die Berufsnorm zu erfüllen? Sagt die Kleidung wirklich mehr über die Menschen aus als die Leistung? Eigentlich mag ich es doch, wenn ich gut aussehe? Ist es vielleicht die Branche, die in den letzten Jahren vor wahnsinnig großen Veränderungsprozessen stand und seit 2008 auch ein Imageproblem hat?
... zum Online-Artikel